Logo

Erste Hilfe für einen Buntspecht

Bild von Eddie wie er in seinem Gehege an einer Walnuss knabbert.
Morgens im Berufsverkehr auf einer viel befahrenden Strasse fiel der 1. Vorsitzenden ein auf dem Mittelstreifen sitzender Buntspecht auf. Er brauchte dringend Hilfe, da er einen benommenen, hilflosen Eindruck machte. Er rührte sich nicht vom Fleck, auch wenn Fahrzeuge dicht an ihm vorbei fuhren. Zur Rettung des Tieres wurde, unter Einhaltung aller Vorsichtsmassnahmen, der nach folgende Verkehr gestoppt, so dass die 1. Vorsitzende das Tier aufnehmen konnte und ohne jeglichen Widerstand in ihren Wagen mit nach Hause nehmen konnte.
Bild von Eddie wie er in seinem Gehege an einer Walnuss knabbert.
Dort wurde das Tierchen untersucht, er war zum Glück so weit OK. Aufgrund der Benommenheit wurde angenommen, dass der Buntspecht gegen ein Fahrzeug geflogen war und daher ein Schädeltrauma hatte. So etwas passiert leider öfters und oft überleben die Vögel so eine Kollision nicht. Doch dieser Buntspecht hatte Glück und konnte, nach 3 Tagen liebevoller Pflege, wieder in die Freiheit entlassen werden.